Donnerstag, 8. Juli 2010

.......Freud und Leid.....




....liegen ja immer nah beieinander....nicht nur gestern Abend...Sie tun mir schon leid, sind aber noch jung...beim nächsten Mal...

Anfangs der Woche rief mich eine Bekannte an und erzählte mir, dass eine alte Dame , die wir kennen, jetzt doch ins Altenheim muss...Die Verwandschaft wäre schon extrem zügig dabei ihr Haus auszuräumen...Was mich sehr traurig macht...kann man da nicht noch warten ? Sie lebt doch noch !!...anscheinend kann es nicht schnell genug gehen..
Sie fragte , ob ich Intersees an alten Weckgläsern hätte, da die sonst alle weggeworfen würden..Gestern bin ich also hingefahren, es war fast nichtsmehr da , sooo schade, und das was gestern auf den Müll sollte, habe ich gerettet und mitgenommen.
Sie hatten überhaupt kein Verständnis, wie ich mich so sehr über " das alte Zeug"freuen..
Da kam bei mir schon der Gedanke :
Was passiert eigentlich mit deinen ganzen Sachen, später einmal...?
Wie schnell wird das / man entsorgt..?
Ich hoffe nicht sooo schnell und---Gertrud, Deine Altertümer werde ich in Ehren halten, freue mich sehr daran !!!!

Euch allen wünsche ich ein paar wunderschöne Sommertage,
genießt es...
ganz lieben Gruß,
Sanne

Kommentare:

  1. ...na dann probier ich es jetzt nochmal;-))

    Guten Morgen liebe Sanne,

    ja für die Jungs tuts mir auch leid und ich bin ein bisserl traurig. Aber trotzdem können wir stolz auf unsere junge Mannschaft sein, daß sie soweit gekommen sind und ich drücke auch am Samstag wieder beide Daumen für Platz drei!

    Ja, wie manchmal mit alten menschen umgegangen wird ist schade... ich glaube viele denken einfach nicht darüber nach... nur wir werden alle mal alt -hoffentlich- und da kann man nur hoffen daß man in der Familie gut aufgehoben ist. Altenheim ist ja nicht soo schlimm und manchmal auch die einzige Lösung, aber man muß sich trotzdem um die "Alten" kümmern und sie nicht verkümmern lassen. Wenn ich dran denke was meine Mama schon alles für mich getan hat... jetzt im Alter kommt die Zeit wo ich mehr für sie tun kann- das ist doch eine Selbstverständlichkeit. Das ganze Leben ist ein geben und nehmen... aber manchmal leider nicht gerecht aufgeteilt. Bei uns im Haus wohnen auch ältere Leute... wenn man denen mal hilft freuen die sich so... das ist ein richtig gutes Gefühl! Wenns dann ab und zu als Dankeschön guten Kuchen und Geschichten aus der "alten Zeit" gibt genieße ich das voll!!
    Wünsche dir einen schönen Tag und schick dir nochmal liebe Grüße ;-) Ursula

    So jetzt hätt ich es wieder beinah vergessen...
    dein neuer Header gefällt mir gut... so mit Licht und Schatten... sehr schön!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sanne,ich kann Dich gut verstehen das Dich diese Situation nach denklich macht.In meinen Beruf erlebe ich diese Situation sehr oft,es ist auch schon oft vor gekommen das sich diese Alten Menschen auf die letzte Reise begeben ,weil für die Betroffenen die Situation in ein Heim zu gehen zu belastend ist.Es ist traurig,aber ich denke mir, wenn die Menschen sich ein wenig besser vorbereiten würden für den letzten Abschnitt ihres Lebens wäre es einfacher für alle.Für meinen Mann und mich ist es klar,das wie den Weg ins Altenheim gemeinsam gehen wollen,zu einen Zeitpunkt wo wir uns das Heim noch aussuchen können.Ich denke Du kannst Gutes tun,indem Du der Dame das kostbarste gibst das wir Menschen haben-nämlich Zeit und Deine Anwesenheit.Besuche sie so oft es Dir möglich ist,und Du wirst sehen es wird sich eine wunderschöne Freundschaft ergeben.Alles Liebe Edith.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sanne,
    mit das schlimmste was ich machen mußte war die Wohnung meiner Schwiegereltern leerzuräumen....jeder von uns hat sich Erinnerungsstücke ausgesucht und alle Freunde durften sich nehmen was sie wollten, verkauft wurde auch was und dann kommt das schlimmste: man wirft weg, das tut im Herzen weh....
    wie schön das du jetzt ein paar Dinge in Ehren hälst!
    ganz liebe Grüße von andrella sie sich sehr über deinen kommentar gefreut hat!

    AntwortenLöschen
  4. Hej Sanne,

    wir haben auch gestern mitgezittert, ABER das Chemnitzer Orakel hatte wieder mal recht.

    Was für schöne Sachen dort entsorgt werden sollten und wie schön, dass Du sie gerettet hast und in Ehren halten wirst!

    Du hast nach meiner Keramikdose gefragt. Sie ist tatsächlich alt, aber ich weiß nicht, was darin gelagert wurde - für Brot ist sie zu klein.

    Ich denke auch manchmal daran, was mit meinen Sachen passiert, wenn ich nicht mehr bin zumal ich keine Kinder habe, aber das scheint ja auch keine Garantie zu sein (siehe Gertrud). Um so mehr sollten wir das Jetzt genießen!

    GGLG Katja

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen liebe Sanne!!!

    Leider hoert man das immer, immer wieder! Und Du hast recht, es macht sehr nachdenklich! Wenigstens hast Du aber, wie Du ja selber sagst, Getrude's Glaesern ein GUTES Heim gegeben -sie wuerde sich sicher freuen (wie guten Kontakt hast Du denn? Koch doch Marmeldae ein und bring ihr eines ihrer Glaeser vorbei...! Ausser, sie weiss natuerlcih nicht, dass die Raubvoegel schon da waren...). Und auch das ist immer so: Was einige Leute als Muell bezeichnene, ist fuer andere ein whares Fundstueck - ist aber vielleicht gut so - sonst haetten wir ja alles gleich - auch langweilig! Also gut, dass Du retten konntest!!

    Selbst ich habe gestern Fussvall geschaut - war eingeladen - und, das war jetzt mein 2. GANZES Spiel, finde es nach wie vor langweilig - tat mir wieder mal Leid fuer alle Fans, und ich fand Spanien hat ja schon Wimbeldon gewonnen, also nochmal muss ja nicht sein...Und es war mir gar nicht klar, dass es am Sonntag alles vorbei ist (Hurrah!!!!!!) - ich bin jetzt fuer Holland, aus gegebenden Gruenden. Oh und: Clever, der Paul! :)

    Und noch zu Deiner Frage, Ferien; Ja ich denke schon, aber wann und wo, weiss ich noch nicht - warten auf Bauarbeiter die Angebote machen und muessen ein Fenster abwarten.... Aber dass Ihr uebehaupt etwas machen koennt mit Deinem Mann, dass ist doch ein GUTES Zeichen!!!! Ich finde auch Berge im Sommer wunderbar!!!! Vielleicht sollten wir auch in die Berge - ich haette ja mal Lust auf Tirol, da ist meine Omi immer so geren gewesen und ich kenne es gar nicht! Gardarsee erinnert mich an meine Jungend - hihi - , auf dem Weg nach Suedfrankrich habe ich dort damals - alles per ZUG - einige Tage verbarcht: WUNDERBAR!!!

    So, ich habe heute Schreibtischtag - Wetter ist nicht so doll, warm aber grau, also mal Dinge aufarbetien, die schon ewig liegen geblieben sind....mal sehen, was ich schaffe....Problem ist ja, der Computer sitzt mir direkt vo der Nase......

    Wuensche Dir einen schoenen Tag und lieber Gruss und bis badl!!!

    Nicola

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schöne nostalgische Fotos. Das es nur Überbleibsel eines Haushaltes sind,kaum zu glauben. Sieht fast nach einem Flohmarkt oder ähnlichem aus. Habe mir auch gersde ein altes Weckglas gekauft.
    Mir fällt es grundsätzlich schwer mich von altem zu trennen, aber so eine endgültige Haushaltsauflösung oder gar meine Eigenen, daran mag ich gar nicht denken.
    Liebe Grüße aus dem lieben Land

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sanne,
    das wegwerfen von Dingen nur weil ein alter Mensch seine Wohgnung verlassen muß, ist schrecklich.
    Dieser Mensch hat an diese Dingen gehangen sie gepflegt und in Ehren gehalten, und dann weg nichts wert, alter Plunder ,Schrott.
    Ich finde es schrecklich.

    Für mich war es das schlimmste als ich die Wohung meiner Oma, an der ich sehr gehangen habe, leer räumen mußte.

    Als ich ihr Schlafzimmer zerlegen mußte, sie hatte es so gepflegt, 60er Jahre SChleiflack, Spiegel bei Sonnenschein immer zugehangen damit er nicht blind wurde, habe ich Rotz und Wasser geheult. Aber niemand konnte es gebrauchen und geschenkt wollte es auch niemand.
    Ich fand es grausam.

    Aber so ist das Leben.
    Gut dass wir nicht mitbekommen was mit unseren Sachen passiert.

    Ganz liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sanne,
    die alte Dame freut sich mit Sicherheit, dass Du ihre Altertümer nun in Ehren hältst....besonders von jemandem, den sie gut kennt.
    Einen schönen Tag wünsche ich Dir.
    GGLG, Lucia

    AntwortenLöschen
  9. Moin, liebe Sanne!
    Deine heutigen Zeilen haben mich sehr berührt und nachdenklich gemacht.
    Ich freue mich aber, dass du ein paar Erinnerungsstücke bekommen hast. Viel Freude daran!
    GGLG von der sonnigen Nordseeküste,
    anja

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Sanne, so traurig das Thema ist...ich drehe es rum:

    Irgendwann wird es mir genauso gehen, wenn ich nicht mehr kann etc. Darf ich erwarten das meinen Angehörigen MEINE Sachen gefallen? Das sie sie mit nach Hause nehmen und "horten"?
    Wichtig ist doch nur welche Spuren man im Herzen der anderen hnterlässt.

    Ein sehr heikles Thema mit dem jeder anders umgeht.

    Ich persönlich möchte NICHT das irgendwann mal mein Sohn die Pflege für mich übernehmen soll.

    Diese Bürde will ich ihm nicht auferlegen.

    Jeder soll tun was er tun will und tun kann, aber viele bleiben dabei mit ihrem EIGENEN Leben auf der Strecke, und das macht für mich keinen Sinn.

    Ganz davon ab, ab einem gewissen Stadium KANN man oft die Pflege nicht selber übernehmen weil die Kompetenz fehlt.
    Und der oft sehr großen Moral und Pietät sollte dann Vernunft folgen.

    Ich rede nicht von Abschieben, ich bin selber 5 Tage die Woche bei meiner Mutter und nehme ihr viel ab.

    Zudem spielt für mich das Verhältnis eine sehr große Rolle, nicht jedes Eltern - Kind Verhältnis ist von Harmonie geprägt, das Kinder GERNE die Pflegerolle übernehmen.

    Man darf auch Nein sagen, auch wenn viele andere dann mit dem bösen Finger auf einen zeigen.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sanne,

    es ist erschreckend wie die meisten Menschen mit dem Thema
    "Alt werden" umgehen.
    Ich habe mich schwer getan die Wohnung meiner Mutter aufzulösen.
    Als der Tag nahte wurde ich immer nervöser.
    Bin dann als erstes in der Wohnung erschienen und hab nur da gesessen und lebte nur in Erinnerungen.
    Dann als die Wohnung leer geräumt war, saß ich noch ganz alleine dort und konnte es nicht fassen.
    Hinter mir diese Türe zu schließen und sie nicht mehr zu betreten das war schon sehr sehr schmerzvoll.
    Das was bleibt sind die unzähligen Erinnerungen und schöne Dinge.

    Ich finde es schön wenn dann auch an anderen Menschen gedacht wird und ihnen eine Freude gemacht wird mit solchen Dingen.
    Es sind sehr schöne Fundstücke!
    GGLG
    Moni

    AntwortenLöschen
  12. Schöne Stücke, die Gertrud dir unwissentlich hinterlassen hat. Aber so ist das Leben: bei aller Freude immer überschattet.

    LG

    VINTAGE

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Sanne, ich habe dich schon richtig verstanden.;-)

    Es waren meine allgemeinen Gedanken zu dem Thema...

    Es IST schmerzlich, und in der Geschwindigkeit doppelt.
    Und es zeigt auch das du ein sehr großes Herz hast, bewahre es dir!

    Ganz liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  14. I agree, Sanne, it's sad !
    We also have things from a house that we cleared away.
    Nice you have those jars and that you can enjoy them.
    Lovely wishes,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  15. Huhu du Liebe Sanne..
    erst mal vielen vielen Dank für die lieben Glückwünsche an unseren Tomi...
    das sind herrliche Sachen von Gertrud.... es ist echt erschreckend wie manche Verwandte mit solchen Aktionen den älteren Mensche das Herz rausreissen.. so sehe ich das.. ist das nicht schlimm??? Aber wir werden alle mal alt.. und dann??? Ach liebe Sanne.. schön dass du ein sooooo lieber Mensch bist und ich dich hier kennenlernen durfte.. ggggggglg Susi

    AntwortenLöschen
  16. Hallo liebe Sanne!

    Oh... das ist wirklich traurig! Ich arbeite ja im Krankenhaus und es ist zum Teil wirklich TRAURIG, wie manche Töchter oder Söhne mit ihren Eltern umspringen... da werde ich soooo wütend! Oft sind die älteren Menschen einfach vereinsamt und schon wenn man ihnen nur 1 Min. Zeit schenkt und sich nur neben sie stellt und sie fragt: *Wie gehts ihnen* Wird man mit einem Lächeln beschenkt! Und die Angehörigen reden dann nur von ihrer Arbeit, kommen nicht zu besuch oder rufen an und fragen nur, wie lange die Angehörigen noch im Krankenhaus bleiben müssen und ob sie verbeikommen MÜSSEN!!! Arrrgggg... sowas treibt mich in den WAHNSINN!

    Naja... aber die Sachen die du ergattert hast sind ganz ganz toll solltest du dich von dem tollen weissen Eimer trennen, dann melde dich bitte bei mir! :) Den würd ich sofort haben wollen!

    GGGLG Martina

    AntwortenLöschen
  17. liebe Sanne,
    es bleibt manchmal nicht viel übrig von einem Leben ... ja, leider ist das oft so! freue Dich über die Dinge, die Du noch bekommen hast, ich denke, wenn Du Teile von ihnen in Zukunft benutzt, wirst Du immer an SIE denken müssen ... und das ist auch gut so ♥



    um kurz Deine Frage zu beantworten:
    also ich habe gestern viele viele Stunden am Computer zugebracht, um die neue Vorlage zu installieren und sie Schritt für Schritt zu gestalten, damit sie auf mich ansprechend wirkt ...

    viele durchschaue ich nicht, es sind reine Zufallstretter, dass einiges nun so angezeigt wird, wie es ist ... von daher glaube ich, setzen die Macher auch immer schon ein wenig voraus, dass man sich etwas mit HTML usw. auskennt ...

    ich für meinen Teil habe die Vorlage installiert und konnte dann nicht mehr zurück, weil es die, die ich vorher hatte, nicht mehr gibt ...

    daher, überlege es Dir gut, Deine Seite nun aufzugeben ... wenn Du aber viel Zeit und genügend Muße hast, Dich damit auseinanderzusetzen, könntest Du letztendlich vielleicht mit dem Endergebnis zufrieden sein, doch ich sage Dir: es war nicht so einfach, wie ich es mir gedacht habe ...

    tut mir leid, wenn ich Dich jetzt nicht gerade mit meinen Zeilen dazu inspirieren sollte, es muss halt eigentlich jeder selbst entscheiden ... wünsche Dir viel Glück!

    und danke nochmals für alle Deine liebenswürdigen Kommentare, wären sie nicht da, ich würde sie mittlerweile vermissen ♥

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Sanne..
    ganz lieben Dank für deinen herzlichen Kommentar zu meinem Garten..ich habe mich bei dir umgeschaut und ich sag dir..es gefällt mir richtig gut bei dir..erst seit einpaar Monaten habe ich die Liebe zum Shabbystil entdeckt(hier durch die Blogs:-)) und auch schon einiges im Haus verändert.
    Weißt du, es ist gut,dass wir alle nicht
    wissen,was später kommt..wahrscheinlich würden wir dann die Lebenslust verlieren..nach so einigen Schiksalsschlägen versuche ich jeden Tag zu genießen..gelingt nicht immer,aber immer öfter:-)) Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. Liebe Grüße Irene

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Sanne!!!!


    ganz lieben Dank, dass Du die Erste bist!!! Habe mich TOTAL gefreut!!! Und sorry, mit dem Englisch - habe hin und her ueberlegt, aber ist so viel schneller fuer mich - Englisches key board, keine Umlaute, brauch nicht ueber Gross und Klein-Schreibung nachzudenken....- also die Bequemlichkeit hat gesiegt. (Vielleicht sollte ich den Translator drauf setzen? Mal sehen - kann mich leider nicht mehr so daran erinnern, wie das genau geht - hatte ich schon auf meinem ersten blog so meine Probleme mit...!). Aber ich habe nicht vor irgend etwas Kompliziertes zu Schreiben.....mal schauen!!!

    Wolte noch irgendetwas schreiben und kann mich nicht erinnern.....ALTE Gehirnzellen....!!!

    Nun wuensche ich Dir ein wunderbares Wochenende!!!!

    Mit ganz lieben Gruessen,

    Nicola

    AntwortenLöschen
  20. Hello Sanne,
    Everything is beautiful...LOVE it all!!
    Have a wonderful weekend!
    Best wishes from America,
    ~ Jo :)

    AntwortenLöschen
  21. Moin, moin, liebe Sanne...ich bin's nochmal...
    Schau doch bitte mal bei mir vorbei - ich hab da was für dich...
    GGLG,
    anja

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Sanne,


    "was passiert mit meinen Sachen, wenn ich mal nicht mehr bin ?" Das habe ich mich schon soooo oft gefragt.
    Ich wünsche mir, dass sie in gute Hände gelangen, dass Nadeln und Knöpfe weiter arbeiten und verarbeitet werden dürfen.

    Aber auch, dass niemand an meinen Sachen "ersticken" muss.

    Mir haben meine Dinge Freude bereitet.
    Wenn andere Menschen keine Freude daran haben, sollen sie eben weg.
    Das ist hart aber es ist eben so !

    Ich freue mich über jede kleine Nadel, die ich von meinem Opi haben darf.
    Über das kleine Stückchen Stoff, dass unter seiner Nadel der Nähmaschine lag.

    Und vielleicht gibt es irgendwann mal einen Menschen, der sich freut, meine Sachen bei sich haben zu dürfen.

    Es ist soooo schön, dass Du die Weckgläser retten konntest. ;-)


    Viele liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Sanne, Du bist mir durch Deine netten Kommentare in anderen Blogs aufgefallen und ein freundliches Wesen besuche ich doch mal gerne.

    Es gibt viele Menschen, die mit der Vergangenheit und alten Gegenständen nichts anfangen können. Mir blutet das Herz, wenn alte Dinge weggeschmissen werden. Aber mancher einer kann den Wert nicht einschätzen oder aber abschätzen, dass es später einmal etwas wert sein könnte. Mir selbst geht es so - wenn ich heute sehe, was an alten Dingen der ehemaligen DDR - in welcher ich als Kind aufgewachsen bin - heute angeboten wird, Dinge die ich einst auch besessen habe und deren Wert ich auch erst heute erkenne. Viele alte Spielsachen und Bücher kaufe ich mir heute wieder zurück für mein Kind.
    Schön wenn Du die Dinge der alten Dame in Ehren hältst. Und wenn es "nur" Weckgläser sind. Wenn sie dazu führen, dass Du an sie denkst, haben sie ihren Zweck erfüllt und sind somit mehr wert als die anderen Dinge, die die Angehörigen vielleicht schon rausgeschleppt und ggf. versteigert haben.

    Ein guter Freund unserer Familie ist Antiquitätenhändler. Viele Stücke, die er vor Jahren verkauft hat, bekommt er nach Haushaltsauflösungen wieder. Wenn er davon erzählt, wird mir immer wieder bewusst, dass alles, was wir besitzen doch nur eine Leihgabe ist bis das Leben andere Wege geht...

    Liebste Grüße, Carola

    AntwortenLöschen
  24. liebe Sanne,
    stell' Dir vor, es sind gar keine Rosen!
    es sind Ranunkeln gewesen, die ich mir Anfang Mai vom Blumenladen mitgebracht hatte ... damals hatte ich die Qual der Wahl ... und entschieden habe ich mich letztendlich für diese Schönheiten hier ...

    hatte auch darüber im Blog geschrieben ... hier der Link

    http://rosabella-rosabella.blogspot.com/2010/05/es-mussen-ja-nicht-immer-rosen-sein.html


    ja, aber ich muss Dir recht geben, auf den ersten Blick sehen sie wirklich wie Rosen aus

    liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  25. Dear Sanne,
    Thanks to you, too, for your sweet visit! You made my day!! :)
    Have a wonderful Sunday. I hope it cools off for you there, too.
    Hugs ~ Jo

    AntwortenLöschen